News

21. Januar 2022

Absage LJEM vom 05.02.2022 bis 09.02.2022

Nach Rücksprache mit dem Landkreis Vorpommern-Greifswald und in Absprache mit dem MaJuWi hat sich der Vorstand der Schachjugend entschieden, die LJEM 2022 nicht vom 5.2.2022 bis 9.2.2022 stattfinden zu lassen. Die Erstattung von bereits gezahlten Startgeldern sowie der Übernachtungs- und Verpflegungskosten erfolgt zügig. Dies kann allerdings ein paar Tage in Anspruch nehmen und ich bitte deshalb um ein wenig Geduld.

Über die Ausweichmöglichkeiten werden sich Spielausschuss und Vorstand in nächster Zeit beraten. Die neue Ausschreibung wird so schnell wie möglich vorbereitet. Für den neuen Termin gelten die Startberechtigungen entsprechend der Spielausschuss-Sitzung vom 15.12.2021.

Für Fragen wendet Euch bitte an den Landesspielleiter Jugend.

1. Januar 2022

Mit Schach ins neue Jahr

Das neue Jahr hat begonnen und wir von der Schachjugend MV wünschen euch alles Gute und vor allem: bleibt gesund! Unser eigener Spielbetrieb hat aktuell Pause bis zur Landeseinzelmeisterschaft. Vergesst aber bitte den Meldeschluss am 17. Januar nicht. Wer etwas früher spielen möchte, kann sich morgen, am 2. Januar beim Blitzmarathon mit Live-Stream der DSJ vorbeischauen.

Einen kleinen Rückblick sei auch noch erlaubt: bei den Weihnachtsschachturnieren der DSJ haben mit Think Rochade SC HRO, TuS Makkabi Rostock und SF Schwerin drei Vereine aus unserem Land den Kampf gegen den Rest der Republik gewagt.

21. Dezember 2021

Mit der DSJ in die Weihnachtszeit

Für den Nachwuchs ist in Mecklenburg-Vorpommern ist erstmal bis zur LJEM im Februar Ruhe. Von der Deutschen Schachjugend wird aber als Ersatz für die verschobenen Deutschen Vereinsmeisterschaft zwischen Weihnachten und Neujahr eine Reihe von Turnieren in den Altersklassen von u10, u12, u12w, u16, u16w, u20 sowie u20w online ausgetragen. Anmeldung ist noch bis zum 23.12. möglich. Alles weitere findet ihr in der Ausschreibung.

Im neuen Jahr soll es im Schulschach-Bereich deutschlandweit im März mit der Neuauflage des Deutschen Schulteam-Cups weitergehen. Auch dort sind die Details in der Ausschreibung zu finden. Interessenten melden sich bitte möglichst bis Anfang Februar bei unserem Schulschachreferenten Uwe Kollwitz.

Zum Abschluss möchten wir von der Schachjugend M-V euch eine besinnliche Weihnachtszeit wünschen. Bleibt gesund und kommt gut ins neue Jahr!

20. Dezember 2021

Ausschreibung LJEM

Die Schachjugend kehrt für die LJEM 2022 in das MaJuWi in Greifswald zurück. Die Ausschreibung findet ihr auf der Turnierseite. Anmeldefrist ist der 17. Januar 2022. Bitte beachtet insbesondere die Hinweise zur Buchung und zur Elo-Auswertung in der u16 und u18 sowie das geplante Hygienekonzept.

7. Dezember 2021

Freiplatzanträge LJEM

Am letzten Wochenende konnten die LJEM-Qualifikation Ost und West als letzte Veranstaltungen der Schachjugend in diesem Jahr stattfinden. Damit stehen die sportlichen Qualifikationsplätze für die Landesmeisterschaft fest. Freiplatzanträge generell sind bis zum 10.12.2021 an den Landesspielleiter Jugend zu stellen.

Wenn schon jetzt klar ist, dass einzelne berechtigte Teilnahme an der LJEM im Februar nicht teilnehmen werden, würden wir uns über entsprechende Informationen freuen, damit die Plätze zeitnah wiederverwendet werden können. Sollte das Turnier verschoben werden müssen, wird dies nicht zum Nachteil der Teilnehmer führen, die für den Februar-Termin verzichtet haben.

Der Spielausschuss hat in seiner letzten Sitzung (siehe Protokolle) beraten, wie mit den zu erwartenden Verzerrungen durch die Corona-Situation umgegangen werden soll. Insbesondere soll vermieden werden, dass Kindern und Jugendlichen die Teilnahmemöglichkeit genommen wird, weil Verbote oder Quarantänemaßnahmen durch Landkreise oder Gesundheitsämter angeordnet wurden. Bitte fügt in entsprechenden Fällen eine Kopie der entsprechenden Anordnung o.ä. dem Antrag bei.

Sportler(in) des Jahres 2021

Der Landessportbund lädt zusammen mit der Ostsee-Zeitung, NDR 1 Radio MV und dem Nordmagazin zur Wahl ein. Gekürt werden sollen:

  • Der Sportler des Jahres
  • Die Sportlerin des Jahres
  • Der Para-Sportler/Die Para-Sportlerin des Jahres
  • Das Team des Jahres
  • Das Para-Team des Jahres
  • Nachwuchs-Sportler(in) des Jahres

Dieses Jahr ist der Schachsport leider nicht vertreten, aber mit Euren sportlichen Erfolgen kann sich dies in Zukunft auch wieder ändern!

29. November 2021

Wichtige Informationen zur LJEM und LJEM-Qualifikation

Nach aktuellem Stand soll die LJEM-Qualifikation am 4./5. Dezember immer noch stattfinden. Um der Entwicklung der Corona-Lage gerecht zu werden, ergeben sich allerdings ein paar Besonderheiten:

  1. Bitte beachtet das aktuelle Hygienekonzept des LSV-MV, derzeit Stand 18.11.2021.
  2. Es besteht grundsätzlich bei beiden Qualifikationsturnieren die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske. Dies gilt unabhängig davon, ob z.B. Plexiglasscheiben mitgebracht werden.
  3. Für alle Teilnehmer und Betreuer ist die Vorlage eines tagesaktuellen Tests entsprechend § 1a der Corona-LVO MV an beiden Wettkampftagen erforderlich. Ich bitte dringend darum, am 3.12. nach 9:00 nach Möglichkeit die Dienste eines Testzentrums in Anspruch zu nehmen.
    Wir können nicht genügend Tests für alle bevorraten. Deshalb ist jeder Teilnehmer und Betreuer selbst dafür verantwortlich, entsprechende Test bei Bedarf mitzubringen.
    Wenn für einen Teilnehmer oder Betreuer ein Schnelltest vor Ort durchgeführt werden muss, bereitet bitte die Dokumentation dazu wenn möglich vor. Dazu dient der Vordruck Seite 7/8 des Hygienekonzeptes des LSV M-V, am Besten beidseitig gedruckt. Wenn wir vor Ort nur noch Uhrzeit, Testergebnis und Unterschrift der Aufsichtsperson ergänzen müssen, spart dies spürbar Zeit.
    Plant bitte entsprechend mehr Zeit für die Anmeldung ein. Gerade die Teilnehmer mit kürzerer Anreise sollten bitte nicht auf den letzten Drücker kommen.

Im neuen Jahr entfällt nach derzeitig gültiger Corona-LVO MV die Ausnahmeregelegung für ungeimpfte Jugendliche. Aktuell sind diese mit einem tagesaktuellen Test den Geimpften und Genesen gleichgestellt, dies gilt dann nicht mehr. Dies kann bei der aktuellen Entwicklung den Ausschluss von der LJEM bedeuten.

18. November 2021

Absage Schulschach-Cup Mannschaft und Aussicht LJVM u14/LJEM-Quali

Der Vorstand der Schachjugend beobachtet die aktuelle Entwicklung der Corona-Situation mit großer Besorgnis. Explodierenden Fallzahlen insbesondere bei Kindern und Jugendlichen stehen Abschottungsmaßnahmen der ersten Schulen wie Absagen der Schach-AGs entgegen.

Vor diesem Hintergrund können wir die Durchführung eines Turniers, bei dem es "nur" um Spielpraxis geht, aktuell nicht rechtfertigen. Wir haben uns deshalb entschlossen, den Schulschach-Cup Mannschaft an diesem Samstag nicht durchzuführen.

Kevin Schreiber hat ein kleines Online-Turnier als Ersatz vorbereitet mit 7 Runden Schweizer System und 10min Bedenkzeit pro Spieler. Es soll am Samstag um 10:00 Uhr auf Lichess stattfinden. Die Teilnehmer müssen sich dafür vorher beim Team "Mecklenburg-Vorpommern Schulschach" registrieren. Das Turnier selbst findet ihr dann hier.

Die Situation im Vereinsschach ist ebenfalls angespannt. Die LJVM u14 soll nach aktuellem Stand in Torgelow stattfinden, unser Augenmerk liegt aber ganz klar auf der Durchführung der LJEM-Qualifikation. Über weitere Entwicklungen halten wir Euch auf dem Laufenden.

4. November 2021

Ausschreibung LJEM Qualifikation Ost und West

Die Ausschreibungen für die LJEM 2022 Qualifikation Ost in Torgelow und die LJEM 2022 Qualifikation West in Rostock am 5. und 6. Dezember sind online. Auf den Seiten findet ihr neben der Ausschreibung die Melde- und Betreuerbögen.

1. November 2021

Ausschreibung Schulschach-Cup Mannschaft

Nach einigem Jonglieren durch kurzfristige Corona-Auflagen haben wir jetzt doch einen Austragungsort für den Schulschach-Cup gefunden. Die Ausschreibung ist hier. Wir freuen uns, Euch am 20.11. in Rostock zu sehen!

20. Oktober 2021

Ausschreibungen für die November-Turniere

Die Ausschreibungen für die LJVM u12w, LJVM u14 und LJVM u16w sind jetzt online. Der Schulschach-Cup Mannschaft ist noch nicht ganz fertig, weil es eine Corona-bedingte Überraschung gab, deren Auswirkungen noch geprüft werden. Sie wird bald möglichst folgen.

7. Oktober 2021

Bericht von der DLM in Neumünster

DLM 2021 - Maskottchen Freddy

Die diesjährige Deutsche Ländermeisterschaft fand vom 1. bis 6. Oktober im beschaulichen Neumünster statt und wie immer war MV mit von der Partie. Im MV-Achter spielten FM Marius Fromm (Greifswalder SV), Piet Großmann (SAV Torgelow), Minas Tovmasyan (TuS Makkabi Rostock), Andy Schott (SG Güstrow/Teterow), Jakob Herrmann (SAV Torgelow), Sophie Charlotte Müller (SG Eintracht Neubrandenburg), Nare Khanbekyan (Greifswalder SV) und Ritu Chandrasekher (TuS Makkabi Rostock). Begleitet wurden sie von Max Weber und Rabea Schumann, die Vorbereitung und Analyse übernahmen und diesen Bericht schreiben mussten (danke, Jörg). Unterstützt wurden sie vom Co-Trainer-Freddy, der auch am Brett Beistand leistete und erfolgreich Gegner verunsicherte.

Nach einem stockenden Start gegen Sachsen, wo nur Marius und Minas ein Remis erkämpfen konnten, verloren wir sehr knapp gegen Hamburg. Auch Gastgeber Schleswig-Holstein waren wir nicht gewachsen, doch in der vierten Runde konnten wir die starken Württemberger bezwingen. Marius, Piet, Minas und Sophie schoben Remis und verließen sich auf Andy, Jakob und Ritu, die allesamt ihre Partien gewinnen konnten. Die Remisschieberei setzte sich in der fünften Runde fort, Minas alleiniger Sieg reichte jedoch nicht, um Thüringen zu bezwingen. Auch gegen Sachsen-Anhalt mussten wir uns 3,5:4,5 geschlagen geben – das dritte Mal in diesem Turnier! In der letzten Runde konnte Marius als schönen Turnierabschluss das starke erste Brett der Rheinländer bezwingen. Alle unsere Ergebnisse sind bei der DSJ zu finden.

Am Ende stehen unterm Strich zwar nur zwei Mannschaftspunkte, aber wir können uns über viele starke Einzelergebnisse freuen. Mannschaftsführer Marius konnte sich gegen viele andere Titelträger behaupten und erreichte 4 Punkte aus 7 Partien. Piet konnte gegen ausschließlich stärkere Gegner (im Schnitt DWZ 2100!) 2,5 Punkte erspielen, davon sogar einen Sieg. Auch Minas am dritten Brett kann mit dem sehr guten Ergebnis von 2,5 Punkten nach Hause fahren. Andy holte sogar 3,5 Punkte und damit 50%. Dabei besiegte er drei Gegner:innen, die mindestens 200 DWZ-Punkte stärker waren. Andy hat bei der DLM 114 DWZ-Punkte dazugewonnen! Jakob legte ab der dritten Runde so richtig los und holte in den letzten fünf Spielen 3,5 von 5 Punkten. Auch er darf sich über einen DWZ-Zuwachs von 81 Punkten freuen! An Brett 6 und 7 hatten wir dieses Jahr etwas weniger Glück. Sophie und Nare mussten gegen viele starke Gegner:innen antreten, die ihnen keine Punkte schenkten. Sophie konnte immerhin drei Remis erspielen und Max und Rabea sahen in der Analyse viele gute Partien und spannende Mattkombinationen. Ritu konnte an Brett 8 50% holen, was für MV immer ein sehr starkes Ergebnis ist.

Neben Schach blieb auch noch Zeit für ein paar Freizeitaktivitäten, hier die Highlights: Coronatests mit Falafelessen, Kürbisschnitzen mit dem Korkenzieher, Werwolfrunden mit Möchtegern-Goethes, Karaoke mit Queen, Billiard mit einer Menge unfreiwilliger Trick-Shots und der Verzehr von kiloweise wilden Erdbeeren. Mit Abstand das Beste an dieser DLM war aber das Team-Feeling. Alle fieberten immer bis zur letzten Partie mit, unterstützten sich gegenseitig und gerade nach der langen Corona-Zeit war es besonders schön, einfach wieder zusammen zu sitzen und gemeinsam Schach zu spielen.

—Rabea Schumann

DLM 2021 - Mannschaftsfoto

Ideenfindung für Veranstaltungen

Mit finanzieller Unterstützung der Deutschen Schachjugend möchten wir mit Euch, den Nachwuchsspieler*innen unseres Landes, gemeinsam neue Veranstaltungen in MV ins Leben rufen. Egal ob ein einfaches Turnier oder eine Schachtour durch MV—der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wenn auch Du Ideen hast, oder mit uns gemeinsam so ein Projekt auf die Beine stellen möchtest, oder einfach nur Fragen hast, dann melde Dich bei uns! Wir kümmern uns um den Rahmen, helft Ihr uns mit den Ideen und Eurer Teilnahme. Unser erstes Austauschtreffen soll dabei digital stattfinden, ohne große Fahrtwege und -zeiten.

— Eure Jugendsprecher Christian und Tim

23. September 2021

Ausschreibung Schülerliga (LJVM u12) und LJVM u10

Die Ausschreibung der Schülerliga ist hier zu finden und die LJVM u10 hier. Bei der u10 bitte den Hinweis zur Testpflicht für Schüler beachten, da die normale Testung in der Schule in der Woche davor nicht stattfindet.

1. September 2021

Bericht von der DJEM in Willingen

Fünf Spielerinnen und elf Spieler fuhren diesen August zusammen mit einem Delegationsleiter, einem Landestrainer, einer Landestrainerin und einem Betreuer ins verregnete Willingen. Der Check-In im Sauerland Stern Hotel bezeichnete den Startschuss für das fleißige Essensbändchensammeln, da alle drei Tage erneut auf Corona getestet werden musste. Es gab kein positives Testergebnis, dafür hatten wir alle am Ende der Woche eine bunte Bändchenkollektion am Handgelenk.

Mannschaftsfoto mit Trainern DJEM 2021 Willingen

Das Turnier startete sehr gut für Ronja Wilke (SAV Torgelow) in der u10w, Jakob Herrmann (auch SAV Torgelow) in der u12, Andy Schott (SG Güstrow/Teterow) in der u14 und Marius Fromm (Greifswalder SV) in der u18, die alle einen Sieg in der ersten Runde einfahren konnten. Diese Ergebnisse sorgten bereits für große Begeisterung bei Max Weber, Holger Borchers und Rabea Schumann, die in diesem Jahr für die Vorbereitung und Partieanalyse verantwortlich waren. Im weiteren Turnierverlauf wurden noch viele lehrreiche Partien gespielt, einige Gegnerinnen ausgetrickst und viele gute Ergebnisse gegen die starke Konkurrenz aus ganz Deutschland erkämpft.

In der u10 hatten wir dieses Jahr vier Plätze durch den sehr starken 5. Platz von Jakob Herrmann im letzten Jahr. Der amtierende Landesmeister Oleksandr Gavrylyuk (TuS Makkabi Rostock) bewies auch bei der DJEM sein Können und holte am Ende starke 4 Punkte in 11 Runden. Hannes Artur Schröder (SG Eintracht Neubrandenburg), Jannis Herrmann (TuS Makkabi Rostock) und Friedrich Lange (TSG Neustrelitz) kämpften ebenfalls über das gesamte Turnier für ihre Punkte und konnten zeigen, dass in ihnen viel Potenzial steckt.

In der u10w sorgte Ronja Wilke (SAV Torgelow) ja bereits in der 1. Runde für eine Überraschung. Nach vier Niederlagen in Folge drehte sie allerdings wieder richtig auf und gewann 5 Partien hintereinander! Die Landestrainerin konnte ihren Augen kaum trauen. Die auf Platz 31 gesetzte Ronja erreichte insgesamt 6 Punkte und landete damit in den Top 20.

Die Altersklasse u12 wurde durch Jakob Herrmann (SAV Torgelow) und Lio Keanu Wellßow (HSG Stralsund) vertreten. Jakob, der bereits bei der LJEM in der u18 statt in seiner eigenen Altersklasse gespielt hatte, wurde dem Betreuer mit DWZ 0 zugewiesen. Dies schien ihm jedoch nicht zu schaden. Jakob erkämpfte sich am Ende 4,5 Punkte aus 9 Runden gegen viele stärkere Gegner. Er darf nächstes Jahr noch einmal in dieser Altersklasse starten und sein Glück gegen die besten Kinder aus Deutschland versuchen. Bei Lio lief es anfangs nicht so gut, am Ende verbesserte er sich jedoch.

In der u12w spielten Tatevik Mia Stepanjan (ESV Wittenberge) und Ritu Chandrasekher (TuS Makkabi Rostock). Hier zeigte vor allem Ritu Ergebnisse deutlich über den Erwartungen, die ihr Landestrainer an sie hatte. Sie erspielte sich 5 Punkte aus 9 Partien und landete damit auf dem 15. Platz, obwohl sie nur an 31 gesetzt war! Sie und die amtierende Landesmeisterin Tatevik können im nächsten Jahr noch einmal ihr Glück in dieser Altersklasse versuchen.

Von der SG Güstrow/Teterow kamen dieses Jahr die beiden Vertreter der u14 Jaden Lippitz und Andy Schott. Sie waren relativ weit hinten gesetzt, spielten aber interessante Partien und Andy konnte sogar 51 DWZ-Punkte gewinnen. Beide bewiesen dabei eindeutig, dass sie bei einer Deutschen Meisterschaft mit der Konkurrenz mithalten können.

Die u14w wurde durch Tateviks Schwester Marianne Stepanjan (ESV Wittenberge) vertreten, die sich auch einen starken 16. Platz mit 4,5 Punkten erspielte. Damit war Familie Stepanjan aber noch nicht vollständig. Der Bruder der beiden Schwestern Gurgen Stepanjan (auch ESV Wittenberge) spielte im KiKa-Turnier als einziger Vertreter von MV mit.

In der u16 hatte sich bei der diesjährigen LJEM Minas Tovmasyan (TuS Makkabi Rostock) gegen viele andere Titelanwärter durchsetzen können. Auch bei der Deutschen Meisterschaft stellte er sein Können unter Beweis und spielte viele starke Partien. Von seinem Betreuer bekam er für sein Zeitmanagement zwar eine 6- (diese Note gibt es nicht, Holger!), spielte aber ansonsten starke Partien, an denen sein Betreuer um einiges weniger aussetzen konnte. In der u16w hatten wir dieses Jahr keine Spielerin.

Die u18 wurde durch FM Marius Fromm (Greifswalder SV) vertreten, der leider im Verlauf des Turniers krank wurde und an der letzten Runde nicht mehr teilnehmen konnte. Nächstes Jahr hat er eine weitere Chance auf eine Top-Platzierung! Dafür zeigte Emma Joe Trams (HSG Stralsund) in der u18w mal wieder überragende Leistungen und konnte als Letztgesetzte 3,5 Punkte erspielen. Sie wird von Insidern auch die Remis-Königin genannt.

Weitere Informationen zu den Ergebnissen der Teilnehmenden gibt es bei der DSJ.

Keinesfalls unerwähnt darf unsere Delegationsleitung mit Nicole Herrmann und Oliver Makowiak bleiben, die sich nicht nur während der Meisterschaft um Coronatests, Hotelangelegenheiten und die Bedürfnisse der Teilnehmenden und Betreuenden kümmerten, sondern auch im Vorhinein viel organisierten und dafür sorgten, dass auch dieses Turnier für unsere Delegation reibungslos verlaufen konnte.

Die nächste Deutsche Meisterschaft findet voraussichtlich zu Pfingsten 2022 wieder in Willingen statt, die LJEM zur Qualifikation im Februar. Wir sind gespannt, ob die amtierenden Landesmeisterinnen und Landesmeister sich auch da wieder behaupten können und freuen uns auf neue Talente. Mit den Ergebnissen der diesjährigen Spielerinnen und Spieler sind wir als Landestrainer, Landestrainerin und Betreuer sehr zufrieden; wir würden uns allerdings für nächstes Jahr stabiles Internet im Hotel wünschen.

—Rabea Schumann

28. August 2021

Änderung Ausschreibung Jugendliga

Durch den Wegfall der Sonderrunde der Verbandsliga hat sich der Spielausschuss entschieden, die Ausschreibung der Jugendliga noch zu ändern. Es findet ein zusätzlicher Spieltag am 25.09. statt und an allen drei Spieltagen werden zwei Runden gespielt. Der Meldeschluss wurde auf den 01.09.2021 neu festgesetzt. Bereits gemeldete Mannschaften bestätigen bitte ihre Meldung. Der erste und dritte Spieltag findet in Stralsund statt. Der neue Termin wird voraussichtlich in Schwerin ausgespielt, die letzte Prüfung erfolgt noch.

20. August 2021

Terminplan der Saison 2021/22

Den neuen Terminplan findet Ihr unter Termine.

17. August 2021

Berichte von der DVM

Für die DVM 2020 wurden wir durch den SAV Torgelow und den Greifswalder SV vertreten. Michael Ehlers hat den folgen Bericht aus Torgelower Sicht und Ralf Kriese den Bericht aus Greifswalder Sicht geschrieben.

SAV Torgelow

Mannschaftsfoto SAV Torgelow DVM u10 2020

Ohne gesteigerte sportliche Erwartungen, aber voller Vorfreude auf eines der in diesen Zeiten eher seltenen Präsenz-Turniere, sind wir zur DVM u10 nach Magdeburg aufgebrochen. Ein kurzer Blick auf das beeindruckend starke Teilnehmerfeld verriet uns schon im Vorfeld, dass uns hauptsächlich sehr schwere Aufgaben erwarten würden.

So legten wir den Fokus von Anfang an nur auf uns, um möglichst in jeder Partie all unser Können abzurufen und uns so teuer wie möglich zu verkaufen. In bester u10-Manier gelang uns das teilweise besser und teilweise schlechter, was wir als wertvolle Erfahrung mitnehmen.

Erschwerend kam für uns hinzu, dass wir durch ein frühes Spielfrei in der dritten Runde vom Schweizer System auch noch Gegner zugeteilt bekamen, die weit über unserem Setzlistenplatz rangierten, sodass wir uns teilweise mit 300 bis 400 DWZ-Punkten Unterschied auseinandersetzen mussten.

Beeindruckend war für mich jedoch, zu sehen, mit welcher kontinuierlichen Begeisterung und Freude unsere Kinder in jeden neuen Wettkampf gingen, auch wenn wir lange Zeit mit leeren Händen dastanden.

Erst in der letzten Runde bekamen wir mit Elmshorn eine Mannschaft aus unserer Setzlistenregion zu gelost und damit einen Wettkampf auf Augenhöhe. Entsprechend heiß ging es auf allen Brettern her, gern mit wechselnden Erfolgsaussichten. Auch dank unserer unverminderten Spielfreude konnten wir uns hier knapp durchsetzen und mit dem 1. Mannschaftssieg ein achtbares Gesamtergebnis erzielen.

Stolz können wir zudem auf die Wettkampfhaltung unserer Kinder sein. Während bei unseren Gegnern oft die für u10 noch typische hektische Betriebsamkeit während der Partien zu beobachten war, ließen sich die Jüngsten des SAV davon nie anstecken und blieben stoisch auf ihren Plätzen und hochkonzentriert bei ihren Partien, ganz wie die Großen.

Ein großes Lob müssen wir der DSJ als Veranstalter und dem LSV Sachsen-Anhalt als Ausrichter aussprechen! Unterbringung, gemeinsame Organisation und die Spielbedingungen waren auf allerhöchstem Niveau. Insbesondere die Vereinbarung von Kindgerechtheit der Veranstaltung und dem anspruchsvollen Hygienekonzept ist als absolut vorbildhaft einzuschätzen. Wir waren sehr gern in Magdeburg zu Gast und nehmen die Erinnerung an eine tolle Deutsche Meisterschaft mit nach Hause.

Greifswalder SV

Die DVM u10 war für meine Kids und für mich die erste Teilnahme an einer Deutschen Vereinsmeisterschaft. Entsprechend waren wir alle ein wenig aufgeregt. Gespielt und gewohnt wurde im riesengroßen Maritim-Hotel Magdeburg, dass durch die vielen Schachspieler fast ausgebucht war. Bei unserer Ankunft wirkte wegen des gut gefüllten Foyers alles etwas wuselig, doch es war schnell zu erkennen, dass alles wohl organisiert war. Die Anmeldung inklusive »Corona-Hürdenlauf« (sprich Impf- bzw. Testkontrolle) und anschließend die Zimmervergabe klappte wie das Geschütz-exerzieren zu Ehren der Queen.

Nachmittags gleich die ersten beiden Runden—in einem riesigen, gut klimatisierten Raum. Viel Platz für alle Spieler. Es wäre sogar noch Platz für viele Zuschauer gewesen aber ich fand die Regelung »eine Person pro Team« ganz gut, die Kinder konnten so ganz in Ruhe spielen.

Das Turnier lief organisatorisch sehr gut ab. Alle Runden begannen pünktlich. Alle Ergebnisse waren sofort verfügbar. Einziger Wermutstropfen—es gab keine Siegerehrung, auch nicht in kleinerem Rahmen, was zum einen den Coronaregeln und zum anderen der knappen Zeit geschuldet war, da am Sonntagnachmittag noch eine Runde stattfand. Sportlich lief es für Greifswald sehr gut. Platz 27 von 39 Teams war deutlich mehr, als ich mir erhoffte. An den Partien müssen wir noch arbeiten aber hey, es sind u10 Kinder und es war für fast alle der erste Wettkampf nach einem dreiviertel Jahr.

Für mich war das eine rundum gelungene Veranstaltung, daher bleibt noch (was übrigens viel zu selten geschieht!) einen Dank und ein großes Lob an das Team um Michael Zeuner auszusprechen, die mit großem Engagement für uns das Event auf die Beine stellten.

10. August 2021

Ausschreibung Jugendliga

Die Ausschreibung der Jugendliga ist jetzt online verfügbar. Alle Interessierten beachten bitte den Meldeschluss vom 25.08.2021. Der Ausrichter wird zeitnah noch festgelegt, über Bewerbungen freue ich mich als Spielleiter Jugend.

10. Juli 2021

Einladung zur Jugendversammlung 2021

Unser Vorsitzender Robert Jänsch lädt zur Jugendversammlung am 8.8.2021 nach Rostock ein. Die Einladung und die Unterlagen zur Sitzung sind verlinkt. Bitte meldet die Stärke Eurer Delegation bis zum 5.8.2021 per Email beim Vorsitz, damit entsprechend geplant werden kann.